23. Mai 2017
Hartmut Saam Trio
In Italien heißt das Akkordeon fisarmonica und ist seit seiner Erfindung 1826 fester Bestandteil der italienischen Musikkultur; mehr noch: auch das Zentrum des Akkordeonbaus befindet sich in Italien (Castelfidardo). Hartmut Saam begegnete seinen beiden Italienern Giovanni Rago und Massimo Magaldi im Sommer 2011 in einer Musikbar am Hafen von Policastro und bereits kurze Zeit später gaben sie ihr erstes gemeinsames Konzert. Dies war der Beginn einer tiefen musikalischen Freundschaft, die sich trotz der 1400 km Entfernung dynamisch entwickelte und seither zwischen Süddeutschland und Süditalien ihr Publikum begeistert. Das Trio präsentiert eine Stilrichtung, die sich von den bisherigen italienischen Hörgewohnheiten in Sachen Akkordeon unterscheidet und so ist Hartmut Saam mit seinem eigenen Stil im Cilento längst kein Fremder mehr. Neben seiner Virtuosität und unbändigen Spielfreude ist sein Bass der linken Hand inzwischen legendär - auch im Süden Italiens.
Giovanni Rago und Max Magaldi betreiben neben ihrer Konzerttätigkeit auch ein eigenes Studio. 2012 nahm Hartmut Saam dort zusammen mit dem Gitarristen Meggi Patay eine CD auf, die er dem kleinen, malerischen Hafendörfchen „Scario“ gewidmet hat. 2014 folgte die erste CD des Trios: sie heißt "Giub '25", anlässlich 25-jährigen Jubiläums des "Capo", dem "fisarmonicista" und Akkordeonbauer Hartmut Saam.
Hartmut Saam - Akkordeon, Bass(MIDI), Giovanni Rago - Gitarre , Massimo Magaldi – Schlagzeug, Thomas Bauser – Hammond B3


18. April 2017
Tobias Escher-Trio - CD Release 2017
Tobias Escher und Thomas Bauser lernten sich vor über 10 Jahren auf den Trossinger Akkordeontagen kennen und stehen seitdem regelmäßig zusammen auf der Bühne. Die Stilistik ist hierbei ebenso variabel wie die Besetzungen und das musikalische Ergebnis hat jeweils einen Höchstwert an Spontanität und Überraschungseffekt. Nun waren bei der letzten Aufnahmesession mit dem in Freiburg lebenden chinesischen Ausnahmemundharmonikaspieler Li Tian Long lediglich ein paar Stücke mit Escher am Schlagzeug geplant. Heraus kam jedoch eine komplette CD-Aufnahme bei denen Tobias Escher fast ausnahmslos das Drumset bediente. Die Kompositionen dazu stammen ausschließlich aus der Feder von Li Tian Long. Nebenbei nahm Escher im Sommer noch eine CD im Alleingang auf. Er spielte - da die Bandkollegen im Urlaub waren - kurzerhand alle Instrumente selber ein. Ergebnis: CD Nr.2 in 2016.
Vorgestellt wird bunte Mix nun zum Abschluß der Hammond Jazz Night Wintersaison 2016/17.
Tobias Escher (drums), Li Tian Long (chromatic harp), Thomas Bauser (hammond)

21. März 2017
„Hammond Jazz Night Special“ im Rahmen des Jazzfestivals Baden-Württemberg 2017
Iser-Neuhaus-Huber-Bauser

Johanna Iser bewegt sich seit einigen Jahren genauso vertraut wie stilecht in den Sparten Jazz, Pop, Soul und Hip Hop. Nach der Teilnahme an „The Voice of Germany“ 2013 ging die in Nürnberg beheimatete Sängerin mit diversen Bands auf Reisen und gründete ihr eigenes Hip Soul Projekt „I:ZI“. Sie bezeichnet allerdings Jazz als ihre musikalische Heimat, was in einem Aufeinandertreffen mit Bobby McFerrin eindrücklich dokumentiert ist.
Begleitet wird sie von einem exklusiven Trio: der Stuttgarter Gitarrist Christoph Neuhaus veröffentlichte zuletzt 3 Alben unter seinem Namen und ist als gefragter Sideman live wie im Studio europaweit tätig. Er ist Stipendiat der Kunststiftung BW sowie Vizepreisträger des Jazzpreis Baden Württemberg. Ebenso der Mannheimer Schlagzeuger Christian Huber, der einer der gefragten und angesagten Sideman in Projekten unterschiedlichster Coleur ist, so zuletzt im Jazz Ensemble Baden-Württemberg. Gastgeber Thomas Bauser komplettiert das Quartett. Er gehört als gefragter Hammond Spieler zum festen Bestandteil vorwiegend der deutschen und schweizerischen Jazzszene. Durch seine vielfältigen musikalischen Aktivitäten und Kontakte präsentiert er dem Freiburger Publikum seit Jahren excellente Musiker der deutschen und internationalen Jazzszene in verschiedensten Zusammenstellungen bei der Kult-Reihe „Hammond Jazz Night“.
Johanna Iser (vocals), Christoph Neuhaus (guitar), Christian Huber (drums), Thomas Bauser (hammond)


28. Februar 2017
Florian Vogel
violin
& Morten Klein
drums
Florian Vogel ist einer der wenigen Violinisten, die in der klassischen Musik genauso wie im Jazz und seiner angrenzenden Genres gleichermaßen zu Hause sind. Nach klassischer Ausbildung studierte er Jazz und Popularmusik am Artez Conservatorium in Arnheim (NL). Mit seinem eigenen Trio spielt er Modern Jazz in dem sich akkustische und elektronische Sounds gegenüberstehen. „Badz“ ist ein modernes Streichquartett, welches Stücke mit Einflüssen von Jazz- über Welt- bis Popmusik arrangiert. Die Klezmerband „Fojgl“ vertont jiddische Lieder mit Jazzeinflüssen. 2005 erhielt diese Formation den „Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg“ und 2007 den „Landespreis für Folk- und Worldmusik BW“. Am Schlagzeug ist an diesem Abend Morten Klein zu hören, der dem Publikum bisher hauptsächlich als Saxophonist, Mitbegründer und Bandleader der Formation „toktoktok“ in Erinnerung ist. Zusammen mit Gastgeber Thomas Bauser an der Hammond begibt sich diese ungewöhnliche Besetzung für diesen Abend auf eine spannende musikalische Reise.
Florian Vogel (violin), Morten Klein (drums), Thomas Bauser (hammond)


31. Januar 2017
Johannes Maikranz
guitar
& Frederik Heisler
drums
Johannes Maikranz erhielt mit sechs Jahren den ersten Schlagzeugunterricht, mit neun Jahren wechselte er schließlich zur Gitarre. Bald spielte er in lokalen Jazzbands und erhielt mit 14 Jahren einen 1. Preis bei „Jugend Jazzt“ Baden-Württemberg.
Nach einem sechsmonatigen Aufenthalt in Rio de Janeiro begann er 2008 sein Gitarren-Studium bei Wolfgang Muthspiel an der Hochschule für Musik Basel. 2010 gründete er das 14köpfige Ensemble “Sound Expedition”, mit dem er regelmäßig konzertierte und für das er den Großteil der Kompositionen beisteuerte. Seitdem komponiert und arrangiert er regelmäßig für verschiedene Ensembles, von BigBands bis hin zu klassischen Formationen. Des Weiteren wirkte er als Gitarrist bei diversen CD-Produktionen mit und spielte Tourneen u.a. in USA, China, Litauen, England, Irland, Brasilien, Italien, Frankreich. Er spielt in diversen Bands als Sideman und gründete 2013 das Johannes Maikranz Sextett, dessen Debutalbum 2014 aufgenommen wurde und 2015 veröffentlicht werden wird, ebenso, wie die erste CD des Duos “JaMorph” mit dem Posaunisten Raphael Rossé.
Johannes Maikranz (guitar), Frederik Heisler (drums), Thomas Bauser (hammond)


13. Dezember 2016

„Hammond Jazz Night“: Wise-Dietkron-Band CD-Release 2016
Im Rahmen einiger CD Release Konzerte stellt die „Wise-Dietkron-Band“ ihre aktuelle CD „Home“ vor. Auf diesem Album sind American Songs aus der Feder von Mark Wise zu hören. Alte neuaufgelegte, umarrangierte, aber auch neue Songs - immer mit viel Tiefgang, gespickt mit Einflüssen aus Folk, Country, Blues, Motown, Soul, hier und da lyrisch und natürlich mit sehr viel akustischem und elektrischen Gitarrensound mit melodiösen bis hin zu jazzigen Soloeinlagen und mit den wunderbar harmonierenden Stimmen von Rebekka Dold und Mark Wise. Sänger und Gitarrist Mark Wise wurde in Los Angeles geboren, ist im musikalischen Schmelztiegel von San Francisco großgeworden und versteht sein Publikum als begnadeter Sänger und hervorragender Songwriter vorwiegend als Storyteller zu begeistert. Er lebt seit vielen Jahren in Schopfheim bei Lörrach. Dort traf er auf den Gitarristen Christian Dietkron mit dem er zunächst intensiv im Duo zusammenarbeitete bevor sich daraus die aktuelle „Wise-Dietkron-Band“ formierte.
Mark Wise (vocal & acoustic guitar), Christian Dietkron (electric & acoustic guitars), Rebekka Dold (vocal), Arpi Ketterl (bass), Thomas Bauser (hammond),
Gioacchino Ragusa (drums),


29. November 2016
Simon Spiess
saxophone
und Frederik Heisler drums
Der Schweizer Saxophonist Simon Spiess, der in jungen Jahren bereits Gelegenheit hatte mit Größen wie Randy Brecker oder Donny McCaslin auf der Bühne zu stehen, leitet seit knapp 10Jahren seine eigene Trio und Quartettbesetzung und hat seit seinem Masterstudium an der Jazzschule Basel einen sehr individuellen Still entwickelt. Er gilt als zeitgemäßer Saxophonist dem der Spagat zwischen Traditionsbewusstsein und der Suche nach neuen Formen meisterhaft gelingt.
Schlagzeuger Fred Heisler absolvierte ebenfalls die Jazzabteilung der Musikhochschule Basel und wurde in den letzten Jahren für seine seit 2011 bestehende Formation „Magnetband“ hochgelobt, mit der er 2012 u.a. mit der „Best of Swiss Bachelors“ Tour ausgezeichnet wurde. Auch Heisler ist - wie z.B. in seinen „Mixtapes“ - ein Suchender nach neuen Wegen ohne jedoch den Bezug zur Tradition zu verlieren. Zusammen mit Gastgeber Thomas Bauser an der Hammond treffen alle drei Musiker an diesem Abend erstmalig für eine sicher spannende musikalische Reise aufeinander.
Simon Spiess (Sax), Thomas Bauser (hammond), Fred Heisler (drums)

Dienstag, 11. Oktober 2016
Jo Aldingers Downbeatclub

Energiegeladen. Treibend. Bewusstseinserweiternd. Die flirrende Weite, die diese Band erzeugt, lässt mehr als drei Musiker erahnen. Pulsierende Beats lösend Raum und Zeit auf hypnotische Weise auf. Chamäleonartig passen sie ihre musikalischen Farbgebungen einander an und erschaffen so ein einzigartig homogenes und klares Klangbild. Ein beeindruckendes Zusammenspiel, erzeugt durch die ausgereifte Balance von Präzision und Freiheit. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächste Medeski Martin Wood und John Scofield ein, dann aber auch der psychedelic Rock von Pink Floyd und Deep Purple
Jo Aldinger - (hammond organ), Konni Behrendt- (guitar), Matthias Macht - (drums)


Dienstag, 20. September 2016

„Hammond Jazz Night“ feat. Siffling- Röser- Bauser- Mudrack
Das Aufeinandertreffen dieser vier Musiker verspricht Interessantes: allesamt im Jazz verwurzelt bewegen sie sich darüber hinaus seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Stilrichtungen mit verschiedensten musikalischen Projekten: Trompeter Thomas Siffling ist bekannt für den progressiven Einsatz elektronischer Erweiterungen im Jazz. Seit Jahren gehört er zu den Vorreitern und Wegbereitern der „Jungen“ deutschen Jazzszene. Er selbst sieht sich als Grenzgänger, der Genres verbindet und Rahmen sprengt, dabei jedoch nie seine musikalischen Wurzeln außer Acht lässt. Posaunist Uli Röser war über 10 Jahre Mitglied der Band „Mardi Gras.bb“, verarbeitet mit seiner aktuellen Band „Retro Brüder“ die diversesten Stile der Jazz- und Popularmusik, ging zuletzt mit dem „Jazz Ensemble Baden-Würtemberg“ auf Tour und spielt seit 2014 in der Hornsection von Udo Lindenberg´s Panikorchester, für das er auf der letzten Produktion auch als Komponist involviert war. Schlagzeuger Daniel Mudrack - als Sideman bei Adrian Mears, Barbara Bürkle, dem Simon Spiess Trio ebenso gefragt wie zuletzt z.B. als Rockdrummer der derzeit erfolgreichen Formation „AudioDamn!“ - und Hammond Spieler Thomas Bauser - der mit seiner „Hammond Jazz Night“ Reihe seit über 10 Jahren die enorme stilistische Bandbreite rund um das Kultinstrument Hammond Orgel von Jazz über Funk/Soul/Blues bis zu Worldmusic aufzeigt - bilden eine dynamisch und stilistisch jederzeit bewegliche Rhythmusgruppe für diesen gemeinsamen musikalischen Ausflug.
Thomas Siffling - (trumpet), Uli Röser - (trombone), Thomas Bauser - (hammond organ), Daniel Mudrack - (drums)


Dienstag, 12. April 2016
„2 Hammond´s on Stage“ hammond special
Zwei originale Hammond Orgeln und zwei Leslie´s gleichzeitig auf einer Bühne sind vielleicht nicht so häufig anzutreffen. Hammond Jazz Night Organisator Thomas Bauser hat für diesen Abend Hammond Spieler Reinhold Hettich, den Organisator der gleichnamigen Reihe in Schramberg eingeladen. Beide Hammond Spieler verbindet darüber hinaus die Liebe und Verehrung zu den großen Hammond Protagonisten Jimmy Smith, Joey de Francesco oder Lonnie Smith, weshalb für diesen Abend das Programm aus dem großen Fundus dieser Organisten zusammengestellt sein wird. Gitarrist Jörg Enz spielt mit Reinhold Hettich seit vielen Jahren in seinem „Organic Trio“ zusammen. Am Schlagzeug mit dabei ist Martin Deufel aus Konstanz, der als Sideman für Jazz, Pop und Rock ebenso gefragt ist wie im klassischen Bereich u.a. vom SWR Sinfonieorchester und den Berliner Philharmonikern.
Reinhold Hettich (hammond organ), Thomas Bauser (hammond organ), Jörg Enz (guitar), Martin Deufel (drums)

Dienstag, 1. März 2016
Magnus Mehl
altsaxophone
Altsaxophonist Magnus Mehl blickt mit seinen 35Jahren auf eine bereits beachtliche musikalische Laufbahn zurück. Nach Studien in Köln, Amsterdam, Nürnberg, Stuttgart und New York ließ sich der gebürtige Rottweiler in Stuttgart nieder, gewann Preise bei internationalen Festivals in Spanien (Getxo) und Italien (Jimmy Woode Award) und stand mit Musikern wie Paquito De Riviera, Randy Brecker, Mark Soskin, Antonio Hart u.v.m. auf der Bühne. Seine eigenen Projekte sind das Magnus Mehl Quartett, das Mehlkonsortium und das Claus Graf/Magnus Mehl Quintett. Magnus Mehl ist Baden-Würtembergischer Jazzpreisträger 2014. Für den Hammond Jazz Night Abend kommt er zusammen mit seinem Bruder, dem Schlagzeuger Ferenc Mehl mit dem er seit Jahren in vielen seiner Projekte zusammenarbeitet und ein eingespieltes Team darstellt.
Magnus Mehl (altosaxophone), Thomas Bauser (hammond organ), Ferenc Mehl (drums)
mmehl_1_2013-4-3_17h43min43s_fit

Dienstag, 2. Februar 2016
Jens Loh´s „Hippie Trio

Hippie“ ist die neueste Formation des umtriebigen Stuttgarter Bassisten Jens Loh, der auf solche Ideen kommt, wenn er nicht gerade mit Formationen wie dem Thomas Siffling Trio oder dem Gee Hye Lee Trio unterwegs ist oder Musiker wie Richie Beirach, Nils Peter Molvear, Ingrid Jensen, Ack van Royen, Mark Soskin, Jo Kraus u.v.m begleitet. Hippie zu beschreiben ist schwierig, die Presse versuchte es mit „Hippie verjazzt Rock und verrockt Jazz“ - besser ist aber: man hört es sich an. Martin Meixner bedient nebst einer (selbstverständlich originalen) Hammond noch das ein oder andere Keyboard, Christian Huber sorgt für die entsprechenden Drum-Grooves.
Jens Loh (double & electric bass), Martin Meixner (hammond & other keys), Christian Huber (drums)
Bilder-JLoh2_MRinderspacher-800

Dienstag, 5. Januar 2016
Marianne Racine
vocals
Die schwedische Sängerin und Pianistin Marianne Racine lebt seit 1984 in der Schweiz und trat in den vergangenen 30Jahren neben ihrem eigenen Quartet u.a. mit der Danish Radio Big Band, dem Zürich Jazz Orchestra, dem Swiss Jazz Orchestra und vielen weiteren skandinavischen und schweizerischen Bands und Projekten auf. Sie wirkte bei verschiedenen Theaterproduktionen mit und ist Dozentin für Jazzgesang und Ensembles an der Hochschule der Künste in Zürich/CH. Begleitet wird sie an diesem Abend vom bestehenden Orgeltrio des Züricher Gitarristen Michael Bucher, dem neben Gastgeber Thomas Bauser an der Hammond der ebenfalls in Zürich lebende Schlagzeuger Lukas Mantel angehört.
Marianne Racine (vocals), Michael Bucher (guitar), Thomas Bauser (hammond organ), Lukas Mantel (drums)
Racine_3933

Dienstag, 15. Dezember 2015
Piersimone Crinelli
bariton sax
& Lorenzo Petrocca Organ Trio
Der italienische Baritonsaxophonist Piersimone Crinelli begann seine musikalische Laufbahn in Rom und wurde schnell zu einem der gefragtesten Baritonsaxophonisten der italienischen Jazz- und Big Bandszene. Seit 2010 lebt er in Kopenhagen und tourt mit der renomierten „Bohuslän Big Band“ unter Leitung von Nils Landgren durch ganz Skandinavien und Europa. Zusammen mit dem „Lorenzo Petrocca Organ Trio“ ist er im Dezember für einige Konzerte in Deutschland zu Besuch.
Piersimone Crinelli (bariton sax), Lorenzo Petrocca (guit), Armin Fischer (dr), Thomas Bauser (org)
crinelli 2

Dienstag, 17. November 2015
Zoran Majstorovic
guitar & oud
Zoran Majstorovic stammt aus Kroatien und ist mit seinen eigenen Formationen „Loose Trio“ und der World Music Gruppe „Atma Mundi Ensemble“ genauso wie als Sideman verschiedenster Formationen weit über Kroatiens Grenzen hinaus zu hören. Seine stilistsiche Bandbreite ist enorm und als Instrumentalist spielt er neben seinem Hauptinstrument Gitarre auch Oud, Saz, Pipa, Charango, Sindra, und Mandoline. Mit dabei ist an Drums und Percussion Daniel Schay aus Offenburg.
Zoran Majstorovic (guit & oud),Thomas Bauser (hammond organ), Daniel Schay (drums & perc)
INK_2114

Dienstag, 3. November 2015
Christoph Neuhaus
guitar
Christoph Neuhaus lebt in Stuttgart und hat sich nach seiner Studienzeit in Mannheim, Amsterdam und Basel innerhalb weniger Jahre weit über die dortige Jazzszene hinaus etabliert. Der 29jährige Ausnahmegitarrist spielte in der SWR Big Band, dem SWR Radiosinfonieorchester und mit Musikern wie Ack van Royen, Peter Weniger, Klaus Graf oder Adrian Mears, der ihn zurecht als „….one of Germany´s up and coming young stars“ bezeichnet. Schlagzeuger Johannes Gutfleisch komplettiert das Trio. Er ist seit vielen Jahren in der deutschen und schweizerischen Jazzszene aktiv und dürfte einigen Zuhörern sicher aus seiner Zeit als fester Drummer früherer Hammond Jazz Nights bekannt sein. 
Christoph Neuhaus (guitar), Thomas Bauser (hammond organ), Johannes Gutfleisch (drums)
PRESSPIC 3_Christoph Neuhaus

Dienstag, 13. Oktober 2015
Li Tian Long harmonica
Das Eröffnungskonzert der Hammond Jazz Night Saison 2015/16 stellt den aus Nanjing/China stammenden und seit 2013 in Freiburg lebenden Mundharmonikaspieler Li Tian Long in den Mittelpunkt. Nach einem Studium der Malerei lernte er autodidaktisch chromatische Mundharmonika und erreichte innerhalb weniger Jahre ein unglaublich hohes Niveau, welches einen Vergleich mit der Elite der internationalen Vertreter dieses Instrumentes nicht zu scheuen braucht. Der Abend bringt vorwiegend Eigenkompositionen des 29jährigen Ausnahmemusikers zu Gehör.
Li Tian Long (harmonica), Franz Hellmüller (guitar),Thomas Bauser (hammond organ), Martin Peret (drums)
pressepic-li-tian-long_fotor

Dienstag, 7. April 2015

Genzo Okabe alto sax
Der aus Tokio stammende Altsaxophonist Genzo Okabe studierte in Perugia, Rom und Den Haag. Seit 2009 lebt er in den Niederlanden und formierte hier sein Quartett "Okabe Family" mit dem er bereits zwei CD Einspielungen beim holländischen Label OAP veröffentlichte und in der kommenden Saison in den Niederlanden, Spanien, Kanada und Japan auf Tour gehen wird.
Genzo Okave (altsax), Jürgen Hagenlocher (tenor sax), Thomas Bauser (org), Jörg Eckel (drums)

Dienstag, 17. März 2015
Ro Kuijpers percussion
& Michael Bucher
guitar
Die Hammond Orgel wird vorwiegend mit den Bereichen Jazz, Soul, Rock & Pop in Verbindung gebracht und ist im Latin Bereich
weitaus seltener anzutreffen. Man muß also etwas tiefer graben um Beispiele für die Kombination Latin und Hammond zu finden.
Zusammen mit dem Zürcher Gitarristen Michael Bucher hat Gastgeber Thomas Bauser ein Programm zusammengestellt, welches sich
ausschließlich aus dem Fundus dieser Stilistik bedient. Dabei haben sie mit dem in Freiburg lebenden Percussionisten Ro Kuijpers einen exzellenten Partner zur Seite, der sich seit über 40 Jahren international in dieser Szene bewegt und mit den "Big Names" in verschiedensten Zusammenhängen gespielt hat. Man darf gespannt sein!
Michael Bucher (guit), Ro Kuijpers (perc), Thomas bauser (org)

Dienstag, 24. Februar 2015
Malte Dürrschnabel alto sax
Auch in dieser Hammond Jazz Night Saison gibt es einen Duo Abend, dieses Mal in der Kombination Altsaxophon und Hammond. Zu Gast ist der in Köln lebende Altsaxophonist Malte Dürrschnabel. Er war Bundessieger bei Jugend Jazzt und langjähriges Mitglied des Bujazzo´s unter Peter Herbolzheimer. Er wurde mehrfach ausgezeichnet (u.a. bester Solist beim "Tremplin Jazz dÁvignon" ) und tourt seit vielen Jahren weltweit mit dem "World famous Glenn Miller Orchestra". Er gründete die preisgekrönte Formation "Subtone", hatte Engagements sowohl bei der WDR und HR Big Band genauso wie an der Kölner Oper. Er stand mit Musikern wie Ron Carter, David Liebmann, Bob Mintzer, Benny Golson, Lalo Schifrin oder Kurt Elling auf der Bühne.
Malte Dürrschnabel (altsax) & Thomas Bauser (org)

Dienstag, 3. Februar 2015
Alaa Zouiten oud
Alaa Zouiten stammt aus Marokko und erhielt eine exzellente Ausbildung an der Oud (arabische Laute) am "Conservoiture Nationale de Marrakesh". In seiner Heimat spielte er auf verschiedenen marokkanischen Festivals bevor er 2009 nach Erfurt kam. Hier gründete er sein eigenes "Alaa Zouiten Ensemble" mit Musikern der Thüringer Jazzszene. Auf seinem Instrument ist er stilistisch nach allen Richtungen offen und verbindet traditionelle Oud Spielweisen unerschrocken mit Jazz oder Weltmusik. Das stilistische Feld des Offenburger Schlagzeugers Daniel Schay reicht von Klassik bis Jazz und verspricht dem Experiment "Oud trifft auf Hammond Orgel" einen spannenden Rahmen zu geben.
Alaa Zouiten (oud), Thomas Bauser (org), Daniel Schay (drums)

Dienstag, 13. Januar 2015
„Keys & Groove Night"

(Eine) Hammond Orgel, (ein) Rhodes E-Piano und ein Schlagzeug bilden das Setup dieses Abends. Das Programm wird vorwiegend aus der Abteilung "Groove Jazz" bestehen. Die Gastmusiker für diesen Abend kommen aus Basel und Mannheim. Peter Wagner ist einer der meistbeschäftigsten Keyboarder/Produzenten der Schweiz. Er spielt u.a. seit Jahren in der Band der Casting Show "Voice of Switzerland" sowie aktuell bei der CH-Popgröße Sina. Daniel Mudrack lebt in Mannheim und ist nicht nur im Bereich Jazz (Simon Spiess Trio, Barbara Bürkle Quartett, Adrian Mears Electric Trio), sondern auch in Genres wie Hip Hop, Metall oder gar neuer Musik ein gefragter und vielbeschäftigter Drummer.
Peter Wagner (org/rhodes), Thomas Bauser (org/rhodes), Daniel Mudrack (drums)

Dienstag, 9. Dezember 2014
"Organ Spot" organ trio
Ein hervorragendes junges Hammond Trio konnten für ein Konzert bei der Hammond Jazz Night gewonnen werden. Mit im Gepäck haben sie ihre aktuelle CD-Einspielung, der kein geringerer als Meister-Gitarrist Peter Bernstein seine Hochachtung zollt. Das Trio um Hammond Spieler Kajetan Galas spielt Standards und Eigenkompositionen genauso erfrischend wie durchdacht und findet eine bemerkenswerte Balance zwischen Tradition und Individualität.
Kajetan Galas (hammond organ), Szymon Mika (guitar), Bartek Staromiejski (drums)

Dienstag, 11.November 2014

Alex Sipiagin trumpet
& René Mosele
trombone
Das Downbeat Magazin führt den in New York lebenden Trompeter als einer der Besten weltweit unter den ersten 5 Plätzen.
Er tourt in den Bands von Dave Holland, Gonzalo Rubalcaba, Chris Potter, Seamus Blake und vielen mehr.
Mit dem Züricher Posaunisten Rene Mosele verbindet ihn die Zusammenarbeit in der Georg Gruntz Big Band in der Rene Mosele ebenso wie in der NDR Big Band mitwirkte. Neben vielzähligen Projekten der Schweizer Szene lehrt Rene Mosele an der Jazzabteilung der Hochschule in Lausanne.
Alex Sipiagin (trumpet), Jürgen Hagenlocher (tenor saxophone), René Mosele (trombone), Thomas Bauser (hammond organ), Jörg Eckel (drums)


Dienstag, 28. Oktober 2014
John Stowell
guitar
John Stowell zählt sicher zu den individuellsten Gitarristen der heutigen Zeit. Über 30 Jahre ist seine Musikalität zu dem gereift was Larry Coryell vielleicht am treffendsten mit "incredible originality" bezeichnet. Dem Freiburger Publikum schon durch viele Konzerte bekannt ist er an diesem Abend erstmalig im Hammond Trio Kontext zu hören.
John Stowell (guitar), Thomas Bauser (hammond organ), Jörg Eckel (drums)

Dienstag, 14. Oktober 2014

Adrian Mears trombone
& Daniel Mudrack
drums
Ausnahmeposaunist Adrian Mears stammt aus Australien und lebt in der Nähe von Lörrach.In Europa spielt(e) er auf Festivals mit dem Vienna Art Orchestra, der McCoy Tyner Big Band, Eddie Palmieri, Kenny Wheeler, dem Bob Brookmeyer New Art Orchestra, Peter O´Mara, Paquito DiRivera u.v.m. Er leitet die Poasunenklassen der Musikhochschulen in Mannheim und Basel. Daniel Mudrack studierte Schlagzeug an der Jazzschule Basel u.a. bei Jorge Rossi und lebt in Mannheim. Er ist seit vielen Jahren ein begehrter Sideman weit über reine Jazzbesetzungen hinaus (Simon Spies Trio, Klangqaudrat, Adrian Mears Electric Trio u.v.m.)
Adrian Mears (trombone), Thomas Bauser (hammond organ), Daniel Mudrack (drums)

Dienstag, 18. 3. 2014
Al Jones blues guitar
Zu Al Jones braucht in Sachen Blues nicht mehr viel gesagt werden - man kann es recht einfach beschreiben: "Bluesmusiker sind wie guter Whisky: je älter sie werden, desto besser..." Jones ist seit über 30 Jahren international unterwegs, spielte auf allen großen Blues Festivals mit den großen Blues Legenden. Beim Hammond Jazz Night Abend ist neben Torsten Neumaier am Schlagzeug auch der aus China stammdende Li Tian Long mit dabei. Ihn muß man gehört haben, um sich selbst ein Bild von seinem absolut authentischen und ausgereiften Sound auf der Blues Harp zu machen.
Al Jones (guit & voc), Li Tian Long (blues harp) , Thomas Bauser (org) , Torsten Neumaier (dr)

Dienstag, 4. 3. 2014
M.A.D. Showband

Drei Buchstaben, drei Instrumente, Drei Verrückte. Ein Trio, das aus ausgebufften Protagonisten der deutschen Pop- und Jazzszene besteht und sich zusammengeschlossen hat, um spontane Groovemusik mit Witz, Spaß, Improvisation,
viel Gefuddel, Funk und Jazz zu produzieren. Martin Meixner drückt sonst Tasten für Cassandra Steen
und Helen Schneider, Antoine Fillon war lange Drummer der Harald Schmidt Show und
Dirk Blümlein gilt neben seiner Mitwirkung bei Fools Garden schon seit längerer Zeit als E-Bass Geheimtip.
Martin Meixner (org & other keys) , Dirk Blümlein (eb) , Antoine Fillon (dr)

Dienstag, 18. Februar `14
Matthieu Marthouret´s Bounce Trio
Der französische Hammond Spieler Matthieu Marthouret lebt, wie auch seine beiden Mitspieler, in Paris und spielt in verschiedenen Hammond Besetzungen weit über Frankreich hinaus. Sein Bounce Trio, in der Besetzung Saxophon, Hammond und Schlagzeug, spielt einen sehr delikaten, zeitgemäßen Stil ohne sich jedoch in experimentelle Gefilde zu begeben. Auf der Durchreise zu Konzerten in Südfrankreich konnte dieser musikalische Hammond-Leckerbissen-Act für einen Abend im Josfritzcafe gewonnen werden.
Mattieu Martouret (org), Toine Thys (sax), Gautier Garrigue (dr)

Dienstag, 4.Februar `14
Mr. Vertigo
Die kauzige, launische und tiefe Musik von Thelonius Monk hat auch in der cleanen Jetztzeit der Ipads und Ipods nichts von ihrem Charme und ihrer Weisheit eingebüßt. Im Gegenteil: nach wie vor versprüht sie ihren Einfallsreichtum und inspiriert sowohl Musiker, sie zu interpretieren, als auch das Publikum, ihr zuzuhören. Bei Mr. Vertigo, der Formation um den Basler Gitarristen Urs Bachthaler, tönt Monk mit Loops und mehr Effekten so schräg in die Gegenwart, dass er vor Freude sicher einen Spalt aus dem Grab herausschauen/-hören würde...wenn er denn könnte...
Urs Bachthaler (guit), Marco Nenninger (kb), Andre Bader ( dr), Thomas Bauser (org)

Dienstag, 21. Januar`14
Fauzia Maria Beg
vocals
Fauzia Maria Beg ist in Bombay/Indien aufgewachsen und lebt seit 1989 in Stuttgart. In unzähligen Projekten und Besetzungen ist sie seit über 20 Jahren mit grosser stilistischer Bandbreite auf internationen Bühnen zu hören. Ihre im Herbst 2013 aufgenommene CD ist eine Hommage an die grosse Jazzsängerin Nancy Wilson, aufgenommen mit dem Lorenzo Petrocca OrganTrio. Das Konzert im Josfritzcafe ist Teil der CD Release Tour 2014.
Fauzia Maria Beg (voc), Lorenzo Petrocca (guit), Armin Fischer (dr), Thomas Bauser (org)

Dienstag, 7. Januar `14
Luismo Valladares
bass
& Daniel Mudrack
drums
Luismo Valladares stammt aus Teneriffa (E) und lebt seit 2000 in Barcelona. In Spanien spielte er auf Festivals mit international bekannten Musikern wie Jorge Pardo, Ramon Diaz, Polo Orti, Bob Mintzer, Torsten Dewinkel uvm. Anfang diesen Jahres hält er sich für einige Zeit in Deutschland auf und er konnte für einen Abend auf der Hammond Jazz Night gewonnen werden. Schlagzeuger Daniel Mudrack lebt derzeit in Mannheim und bestreitet von dort aus vielfältige Bandprojekte in ganz Deutschland und der Schweiz.
Luismo Valladares ( eb ), Daniel Mudrack (dr), Thomas Bauser (org&rhodes)

Dienstag, 26.12.2013
Tian Long harp
Mundharmonikaspieler Li Tian Long stammt aus Chongqing ( China ) und hat sich auf seinem Instrument weitgehend autodidaktisch entwickelt. Er lebt seit 2009 in Deutschland, studiert derzeit an der HKDM in Freiburg und bewegt sich im Jazz stilistisch sicher und auf hohem Niveau in einem Feld von Toots Thielemanns bis hin zu authentischem Blues. Der Abend ist eine Fortsetzung des Weihnachtskonzertes 2012 ( sozusagen Teil II ) welches in gleicher Besetzung bereits vor einem Jahr auf sehr intensive Resonanz des Publikums gestossen ist.
Li Tian Long (harm), Thomas Bauser (org)

Dienstag, 10.12. 2013
Ismael Reinhardt
guitar
Ismael Reinhardt ist in einem musikalischen Umfeld aufgewachsen. Umgeben von Musikern wie Schnuckenack Reinhardt, Titi Winterstein, Birelli Lagrene u.v.m. spielte er von frühem Kindesalter an Gitarre und Geige. George Benson und Pat Martino waren hier prägend für die Entwicklung seines virtuosen und mitreissenden Gitarrenpiels. Das Programm für den Hammond Jazz Night Abend ist darauf zugeschnitten.
Ismael Reinhardt (guit), Jürgen Hagenlocher (ts), Daniel Schay ( dr), Thomas Bauser (org)


Dienstag, 26.11.2013
Bettina Tuor
vocals
Die in Zürich beheimatete Sängerin hat sich vor allem durch ihre klare und schlichte Interpretation des Great American Songbooks einen Namen gemacht. Ihre Art zu Singen trifft das Wesentliche, den Kern dieser großartigen Kompositionen. Ihre Scat-Soli sind instrumentalistisch angelegt, folgen den Vorbildern der grossen Scat-Vocalisten/innen und auch hier agiert sie fernab jeglicher Effekthascherei.
Bettina Tuor (voc), Michael Bucher (git), Thomas Bauser (org), Andi Wettsein (dr)


Dienstag, 12.11.2013
Samuel Mösching
guitar
Mit Samuel Mösching kommt ein in seinen jungen Jahren bereits hochgelobter Nachwuchsgitarrist zur Hammond Jazz Night. Er machte 2011 seinen Abschluss an der Jazzschule Luzern und bereiste seitdem mehrfach die USA um dort ausgiebig mit Musikern der dortigen Szene zu spielen. Daraus ergaben sich u.a. Projekte mit
der Vincent Davis Group sowie eine Zusammenarbeit mit Gitarrist John Stowell.
Samuel Mösching (git), Thomas Bauser (org), Jörg Eckel (dr)


Dienstag, 29.10.2013
Michael Heitzler
tenorsaxophone
Die Gastauftritte von Michael Heitzler blieben den Zuhörern der Hammond Jazz Night stets eindrucksvoll in Erinnerung. Der bei Freiburg aufgewachsene Ausnahmemusiker lebte 10 Jahre in New York und spielte dort regelmäßig mit Größen wie Phil Markowitz, Richie Beirach, Ron McClure, Kevin Hays, Billy Hart, Don Friedman und vielen mehr. Als Klarinettist gründete er die Formation "Kolsimcha" mit der er seit 1986 regelmäßig und weltweit tourt.
Michael Heitzler (sax), Thomas Bauser (org), Daniel Schay (dr)

Dienstag, 15.10. 2013
Alex Sipiagin trumpet
Der in New York lebende Alex Sipiagin gilt derzeit als einer der besten Jazztrompeter weltweit. Das Down Beat Magazin führte ihn 2012 unter den ersten fünf Plätzen. Er spielt regelmäßig in den Bands von Dave Holland, Gonzalo Rubalcaba, Chris Potter, Seamus Blake und vielen mehr. In Freiburg war er die letzten Jahre des öfteren mit dem Jürgen Hagenlocher Quintt zu hören.
Alex Sipiagin (tp), Jürgen Hagenlocher (ts), Thomas Bauser (org) und Jörg Eckel (dr)

19. März 2013
Axel Fischbacher guitar
Axel Fischbacher gilt als einer der "Namen" unter den deutschen Jazzgitarristen. Seitdem er 1984 mit dem "Preis der deutschen Phono Akademie" ausgezeichnet wurde
wirkte er auf über 30 CD Einspielungen mit und veröffentlichte sechs Alben als Bandleader.
Er spielte zahlreiche Tourneen in Europa, Kanada und den USA, trat auf vielen namhaften Jazzfestivals auf und arbeitete in diesem Zusammenhang mit Musikern wie Danny Gottlieb, Mark Egan, Adam Nussbaum, Marc Johnson, Michael Urbaniak, Annie Whitehead, Ingrid Jensen u.v.m.
Axel Fischbacher (guitar), Thomas Bauser (hammond organ), Jörg Eckel (drums)

5. März 2013
Rolo Pfeiffer guitar
& Arno Haas
tenorsaxophone
Beide Gastmusiker waren in den vergangenen Jahren bereits einzeln mit beeindruckenden Konzerten auf der "Hammond Jazz Night" zu hören. Beide bewegen sich stilistisch vorwiegend in einem Bereich zwischen Soul und Jazz, teilen aber sonst selten dieselbe Bühne. Grund genug diesen Abend in dieser Zusammenstellung zu bestreiten. Arno Haas gehört sicher zu den am meisten beschäftigten Saxophonisten nicht nur im süddeutschen Raum. Sein schnörkelloses Spiel gepaart mit einem beeindruckenden Sound am Instrument ist ein Garant für Kurzweiligkeit im besten Sinne. Roland Pfeiffer ist hier der ideale Partner - in seiner langjährrigen Tätigkeit als Live- und Studiogitarrist ist er für druckvolles Gitarrenspiel bekannt.
Arno Haas (sax), Roland Pfeiffer (guitar), Jörg Eckel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

19. Februar 2013
Max Blumenrath Quartett
Max Blumenrath ist einer der wenigen deutschen Jazzorganisten. Ausgebildet an den Musikhochschulen von Enschede (NL), Barcelona (ES) und Dresden, gehört er zu der jungen Generation talentierter Nachwuchs-Jazzmusiker. In seinem international besetzten Quartett haben sich vier junge aufstrebende Musiker zusammengetan, um mit ihrem neuen Album "The Graduate" ihr Debüt zu geben. Anknüpfend an den Facettenreichtum des Jazz geben die Musiker durch Eigenkompositionen der CD eine ganz persönliche Note - Jazz, der mal wild und aufwühlend, weinend oder schreiend, aber auch leise und beruhigend, lachend oder flüsternd sein kann.
Max Blumenrath (hammond organ), Markus Ehrlich (saxophone), Durk Hijma (guitar), Dominik Hahn (drums)

5. Februar 2013
Florian von Frieling
guitar
& Stefan Leibinger
drums
Mit Gitarrist Florian von Frieling und Schlagzeuger Stefan Leibinger kommen zwei Musiker aus Berlin zur Hammond Jazz Night. Florian von Frieling schloss 2009 sein Studium in Rotterdam ab, danach zog es ihn nach Berlin wo er seither lebt und arbeitet. Sein von der Tradition geprägter Stil
ist wohl am treffendsten mit dem Begriff "Modern Mainstream" zu beschreiben und beinhaltet neben einem tiefen Verständnis des Jazz, einem warmen und lebendigen Sound, gepaart mit einer hohen Virtuosität. Schlagzeuger Stefan Leibinger lebt bereits seit 15 Jahren in Berlin, spielt rege in der dortigen Szene und arbeitet als Bandleader mit seiner Formation "TrioPlus".
Florian von Frieling (guitar), Stefan Leibinger (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

22. Januar 2013
Lorenzo Petrocca
guitar
Jürgen Bohner
tenorsaxophone
& Armin Fischer
drums
Das Lorenzo Petrocca Organ Trio ist in diesem Frühjahr mit dem Stuttgarter Saxophonisten Jürgen Bothner auf Tour.
Das Programm dafür ist zurechtgeschnitten für Orgel Trio plus Saxophon, "die" klassiche Besetzung wenn das typische Orgeltrio mit Gitarre, Hammond und Schlagzeug um ein weiteres Instrument vergrößert wird. Dementsprechend hammond-typisch ist das Repertoire dieser Besetzung ausgesucht und wird von Jürgen Bothner´s kraftvollem Tenor-Sound angeführt.
Jürgen Bothner ( tenor sax) , Lorenzo Petrocca ( guitar), Armin Fischer (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

8. Januar 2013

Anne Czichowsky vocals
Mit Anne Czichowsky kommt eine Vokalistin zur Hammond Jazz Night, die in den letzten Jahren neben der Arbeit mit ihrem eigenen Quintet als vielgefragte Gesangs- und Vokalsolistin von sich reden machte.Sie wurde mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet 2008 "International Jazz Singer Contest" in Finnland, 2009 "Jazz Voices Contest" in Litauen, 2010 "12. Int. Jazz Soloist Competition in Monaco" ) und erhielt im vergangenen Jahr den Jazzpreis Baden-Würtemberg.
Seit 2010 ist sie außerdem Dozentin für Jazzgesang an der Musikhochschule Saarbrücken. Begleitet wird sie an diesem Abend vom Züricher Gitarristen Michael Bucher,
dem ebenfalls in Zürich lebenden Schlagzeuger Pius Baschnagel und Gastgeber Thomas Bauser, die in dieser Kombination erstmals zusammen auftreten.
Anne Czichowsky (vocal), Michael Bucher (guitar), Pius Baschnagel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

27. November 2012
Matthias Bergmann
trumpet
& Arno Haas
tenorsaxophone
Trompeter Matthias Bergmann lebt in Köln und ist seit vielen Jahren auf internationalen Bühnen tätig. Er formierte zahlreiche Projekte unter eigenem Namen, aktuell das "Matthias Bergmann Quintett" sowie mehrere Duo Besetzungen mit u.a. mit Kirchenorganist Oliver Schroer oder den Pianisten Clemens Orth sowie Arne Bohnet. Er war seit 1998 festes Mitglied in Peter Herbolzheimer´s "Rhythm Combination& Brass", spielte bei der HR, WDR und NDR Big Band und ist als überraus gefragter Sidemann in unzähligen Projekten involviert. Mit Arno Haas hat er für diesen Abend einen der meistbeschäftigsten Saxophonisten, nicht nur im süddeutschen Raum, an seiner Seite. Beide Musiker kennen sich bereits spielen jedoch in dieser eher selten gehörten Konstellation - Hammond Quartett mit 2 Bläsern - zum ersten Mal zusammen. Man darf also gespannt sein!
Matthias Bergmannn (trumpet), Arno Haas (sax), Jörg Eckel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

30. Oktober 2012
Jochen Aldinger´s DOWNBEATCLUB
Mit dem DOWNBEATCLUB betritt man die Welt der lässigen Grooves aus Modern Jazz Funk, Reggae, AfroBeat und Drum&Bass. Das Trio vesteht es wie kaum ein anderes Ensemble, Spannung und "easy flow" in seinen Songs zu kombinieren. In der traditionellen Besetzung Hammondorgel - Gitarre - Schlagzeug reiten sie locker auf der Welle der originellen Jazz Funk Grooves, aber wer auch nur einen der Musiker kennt, weiß, dass hier kein kalter Kaffee aufgewärmt wird. Ungemein kurzweilige Kompositionen mit raffinierten Melodien, lässigem Beat und überraschenden Improvisationen kennzeichenen Jochen Aldinger´s DOWNBEATCLUB.
Jochen Aldinger (hammond organ), Konni Behrendt (guitar), Matthias Macht (drums)

16. Oktober 2012
Stefano Romerio
guitar
& Dominic Egli
drums
Gittarist Stefano Romerio stammt aus Lugano und lebt heute in Bern/ CH. Während seinem mehrjährigem Aufenthalt in New York City hatte er umfangreichen Kontakt zur dortigen Szene und machte u.a. Aufnahmen für das italienische Label "Splash" mit Russ Johnson (Trompete), Dave Mason (Schlagzeug) und Thomas Morgan (Bass). In der Schweiz leitet er in den letzten Jahren vorwiegend sein eigenes Quartett, dem auch der zweite Gast, Schlagzeuger Dominic Egli angehört. Egli ist weit über die Schweiz hinaus ein gefragter Sideman und spielte mit vielen internationalen Musikern wie Andy Scherer, Tony Lakatos, Franco Ambrosetti, Dado Moroni, Don Friedman, Richie Beirach, Antonio Farao, Kurt Rosenwinkel, Rich Perry, Roman Schwaller u.v.m.
Stefano Romerio (guitar), Dominic Egli (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 2.10. ´12
Domenic Landolf
tenorsaxophone
& Daniel Mudrack
drums
Mit Domenic Landolf kommt einer der wichtigsten Tenorsaxophonisten aus der Schweiz zur Hammond Jazz Night. Seit vielen Jahren leitet er eigene Projekte (aktuell ein Trio mit Dejan Terzic und Patrice Moret) und ist auch bei internationalen Formationen ( Andy Scherrer Septett feat. Bill Carrother, Adrian Mears New Orleans Hardbop) ein gefragter Sideman, der auf über einem Dutzend hochkarätiger CD´s zu hören ist. Schlagzeuger Daniel Mudrack hat sich seit einigen Jahren durch seine Mitwirkung und Mitgestaltung in vielen interessanten Formationen (u.a. Adrian Mears Electric Trio, Klangquadrat, H3) als gefragter Leader und Sideman etabliert.
Dieses Konzert sollte bereits im März 2012 stattfinden, musste aber kurzfristig ausfallen und wird daher gleich zu Beginn der neuen Saison nachgeholt.
Domenic Landolf (tenor sax), Daniel Mudrack (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

"Hammond Jazz Night Special"
Di, 24. April 2012
Jens Wendelboe
trombone

Di, 13.3.`12
Reinhold Hettich
hammond organ
& Jörg Enz
guitar
In Schramberg / Schwarzwald gibt es wie in Freiburg eine regelmäßige "Hammond Jazz Night" Reihe. Diese wird unter anderem von Hammond Spieler Reinhold Hettich und Gitarrist Jörg Enz sowohl musikalisch wie auch und organisatorisch begleitet. Für diesen Abend bilden sie zusammen mit Jörg Eckel ein Trio, somit steht dieses Konzert sozusagen unter Motto "Hammond Jazz Night" meets "Hammond Jazz Night". Jörg Enz und Reinhold Hettich spielen seit vielen Jahren auch im "Jörg Enz Organic Trio" zusammen und haben natürlich bei ihrem Freiburg-Gastspiel einige Stücke aus dem Programm dieser Besetzung mit im Gepäck.
Reinhold Hettich (hammond organ), Jörg Enz (guitar), Jörg Eckel (drums)

Di, 28.2.`12
"Soul Department"

Soul Department wurde 2006 als ein klassisches, jazzig-grooviges Orgeltrio von Marco Figini und Philippe Kuhn gegründet. 2007 erschien die erste CD "Flow" bei Mondstein Records. Nach diversen Clubkonzerten und Openairs konnte der österreichische Schlagzeuger Alfred Vogel für das Projekt gewonnen werden. Die Musik entwickelt sich zu einem New Orleans Funk geprägten Stil, mit Einflüssen von Blues, Boogaloo bis Jazz, mit starken, erdigen und puren Grooves. 2011 erschien die zweite CD ( "Stripped" ) die ausschlieließlich Eigenkompositionen aus der Feder Figini/Kuhn enthält.
Marco Figini (guitar), Philippe Kuhn (hammond organ), Alfred Vogel (drums)

Di, 14.2.`12
Reiner Witzel
altsaxophone
Reiner Witzel war zweimaliger "Jugend Jazzt" Preisträger und studierte Saxophon an der Musikhochschule Köln sowie an der Manhatten School of Music in New York. In seiner nun mehr als zwanzigjährigen Karriere spielte er auf Festivals und Torneen mit Musikern und Bands wie Simon Nabatov, Roger Cicero, dem Gil Evans Orchestra, Marla Glen, der HR und der NDR Big Band, Arturo Sandoval, Defunkt, Alex Sipiagin, Udo Lindenberg u.v.m. Er ist Dozent an den Musikhochschulen in Frankfurt und Düsseldorf.
Reiner Witzel (altsaxophon), Jörg Eckel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 31.1.`12
B.O.B. - Bucher´s Organ Book

Seine Begeisterung für den Sound einer klassischen Hammond Orgel Triobesetzung war für den Züricher Gitarristen Michael Bucher Grund genug für die Gründung dieser Formation. Schon seit mehreren Jahren spielt er regelmäßig mit Hammond Spieler Thomas Bauser und
mit Lukas Mantel wurde dann im vergangenen Jahr der passende Drummer für dieses Programm gefunden. Michael Bucher schreibt die Stücke speziell für diese Besetzung, nutzt dabei ihre vielschichtigen klanglichen Möglichkeiten und gibt der Formation durch sein sehr individuelles Gitarrenspiel eine ganz besondere Farbe.
Michael Bucher (guitar), Lukas Mantel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 10.1. 2011
Gaetano Tucci
tenor saxophone
Mit Tenorsaxophonist Gaetano Tucci ist ein hervorragender Musiker der italienischen Jazzszene zu Gast bei der "Hammond Jazz Night". Aufgewachsen in Sizilien studierte er zunächst am Konservatorium in Palermo und begann seine Laufbahn im "Orchestra di Musica Contemporanea" und dem O.J.S. (Sicilian Jazz Orchestra), wo er mit Größen wie Gunter Schuller, Bill Russo,Bob Mintzer, Toots Thielemanns, Frank Foster, Vince Mendoza spielte, u.a. auch für Aufnahmen beim renommierten ECM Label. In vielen weiteren Formationen ist er eng mit italienischen Jazzszene vernetzt und spielt hier mit vielen wichtigen italienischen Musikern nicht nur auf Festivals in Italien: seit 2005 tourte er mit diversen italienischen Formationen regelmäßig auf Festivals in Mozambique, Südafrika, Zimbabwe und Swaziland. Sein Gastpiel bei der "Hammond Jazz Night" bildet den Abschluß ein Tour, die er zu dieser Zeit mit dem Lorenzo Petrocca Organ Trio unternimmt.
Gaetano Tucci (tenor sax), Lorenzo Petrocca (guitar), Armin Fischer (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 27.12. 2011
Tobias Escher
accordeon
& Li Tian Long
harp
Akkordeonist Tobias Escher und Gastgeber Thomas Bauser haben sich 2006 bei einem spontanen Duoauftritt in Trossingen kennengelernt und auf Anhieb großen Gefallen an dieser doch eher ungewöhnlichen Besetzung und ihren damit verbundenen Möglichkeiten gefunden. Nach einiger Zeit wurde das Duo durch den Stuttgarter Schlagzeuger und Percussionisten Hans Fickelscher zum "Tobias Escher Trio" erweitert, mit dem die Formation 2010 ihre Debut CD im legendären Villinger MPS Studio aufgenommen hat. Zusätzliche Verstärkung hat das Trio in letzter Zeit immer wieder durch den chinesischen Mundharmonikaspieler Li Tian Long erfahren mit dem Tobis Escher bereits zahlreiche Auftritte in China unternommen hat. Li Tian Long lebt mittlerweile seit einem Jahr in Deutschland und bereichert das Trio mit seinem stilistisch und klanglich authentischen Sound in beeindruckender Art und Weise.
Tobias Escher (accordeon, vocal), Li Tian Long (harp), Hans Fickelscher (drums&percussion), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 6.12. 2011
Alexandrina Simeon
vocal
Die aus Bulgarien stammende Sängerin Alexandrina Simeon wuchs in einer Musikerfamilie auf und lebt und arbeitet in Augsburg. Dort hat sie zuletzt ihre eigene Bandformation gegründet und mit dieser im Frühjahr diesen Jahres ihre Debut CD "Roots&Influence" veröffentlicht. In ihrer Musik spürt sie vergangene Meldoien ihrer Heimat auf und verknüpft sie mit Einflüssen aus aller Welt. In ihren Kompositionen und Texten treffen Menschen und Kulturen aufeinander, die sie in den letzten Jahren ihrer musikalischen Laufbahn beeindruckt und geprägt haben, wobei der rote Faden immer ihre große Liebe zum Jazz ist. Für ihren Gastauftritt auf der "Hammond Jazz Night" steht ihr eine klassische Orgeltriobesetzung zur Seite
Alexandrina Simeon (vocal), Christian Dietkron (guitar), Jörg Eckel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 22.11. 2011
Mark Wise
vocal & guitar
Sänger und Gitarrist Mark Wise wurde in Los Angeles geboren, ist im musikalischen Schmelztiegel von San Francisco großgeworden und lebt seit einigen Jahren in Schopfheim bei Lörrach. Seine Musik steht für Roots Music und Americana im besten Sinne. Als begnadeter Sänger und hervorragender Songwriter versteht er das Publikum vorwiegend als Storyteller zu begeistern. Für den Abend im Josfritz wird er von einer klassischer Orgeltriobesetzung begleitet, die seinen Stücken durchaus eine Portion Jazz einhaucht. Die vier beteiligten Musiker kennen sich untereinander jeweils bestens, stehen aber in dieser Konstellation das erste Mal gemeinsam auf der Bühne.
Mark Wise (vocal & guitar), Christian Dietkron (guitar), Torsten Neumaier (drums), Thomas Bauser (hammond organ)

Di, 8.11. 2011
M.A.D.

Drei Buchstaben, drei Instrumente, drei Verrückte - schöne Lieder aus eigener Feder - mal in ungeradem Gewand verkleidet - spontanstilistisch umgesetzt - groovegarantiert - mit einer gehörigen Portion Jazz...
der Ankündigung dieses Stuttgarter Trios ist nichts hinzuzufügen...
kommen Sie, hören Sie, schauen Sie!
Martin Meixner (hammond & other keys), Antoine Fillon (drums), Dirk Blümlein (bass)

Di, 25.10. 2011
BHS Organ Trio
CD Release Konzert
Das BHS Organ Trio präsentiert an diesem Abend die soeben bei Mons Records erschiene CD "Go". Das deutsch-schweizerische Trio spielt modernen und zeitgemäßen Hammond Trio Jazz, der sich frisch und frei aus dem großen Vorrat der Jazztradition bedient ohne jedoch in angestaubte Klischees zu verfallen. Durchlässige und offene Arrangements bieten in den Eigenkompositionen viel Gestaltungsraum für spontane Ideen und lassen filigrane Klangwelten, pulsierende Groovestrecken oder gewaltige Energiewolken entstehen.
Franz Hellmüller (guitar), Thomas Bauser (hammond organ), Michi Stulz (drums)

Di, 11.10. 2011
Morten Klein
tenor sax
& Christian Dietkron
guitar
Den Auftakt zur Wintersaison 2011/12 bestreitet Saxophonist Morten Klein, nachdem sein letztes Konzert auf der "Hammond Jazz Night" leider krankheitsbedingt ausfiel. Morten Klein ist in erster Linie durch die Formation "toktoktok" bekannt, die seit über 10 Jahren erfolgreich auf allen internationalen Bühnen spielt und für ihre zahlreichen CD Einspielungen mehrere Grammy Awards in Deutschland und Frankreich bekam. Was viele nicht wissen: Morten Klein tourte vor seiner Zeit bei "toktoktok" mit seinem eigenen Orgeltrio "Organeyes", hat also seit langer Zeit einen besonderen Bezug zu diesem Genre. Gitarrist Christian Dietkron erweitert für diesen Abend die Band zum Quartett, welches ein durchaus hammondtypisches Programm zu Gehör bringen wird.
Morten Klein (tenor sax), Christian Dietrkron (guitar), Jörg Eckel (drums), Thomas Bauser (hammond organ)