Hammond Jazz Night Special im Rahmen des Jazzfestival Freiburg 2016
Dienstag, 20. September 2016
„Hammond Jazz Night“ feat. Siffling- Röser- Bauser- Mudrack
Das Aufeinandertreffen dieser vier Musiker verspricht Interessantes: allesamt im Jazz verwurzelt bewegen sie sich darüber hinaus seit vielen Jahren in unterschiedlichsten Stilrichtungen mit verschiedensten musikalischen Projekten:
Trompeter Thomas Siffling ist bekannt für den progressiven Einsatz elektronischer Erweiterungen im Jazz. Seit Jahren gehört er zu den Vorreitern und Wegbereitern der „Jungen“ deutschen Jazzszene. Er selbst sieht sich als Grenzgänger, der Genres verbindet und Rahmen sprengt, dabei jedoch nie seine musikalischen Wurzeln außer Acht lässt. Posaunist Uli Röser war über 10 Jahre Mitglied der Band „Mardi Gras.bb“, verarbeitet mit seiner aktuellen Band „Retro Brüder“ die diversesten Stile der Jazz- und Popularmusik, ging zuletzt mit dem „Jazz Ensemble Baden-Würtemberg“ auf Tour und spielt seit 2014 in der Hornsection von Udo Lindenberg´s Panikorchester, für das er auf der letzten Produktion auch als Komponist involviert war. Schlagzeuger Daniel Mudrack - als Sideman bei Adrian Mears, Barbara Bürkle, dem Simon Spiess Trio ebenso gefragt wie zuletzt z.B. als Rockdrummer der derzeit erfolgreichen Formation „AudioDamn!“ - und Hammond Spieler Thomas Bauser - der mit seiner „Hammond Jazz Night“ Reihe seit über 10 Jahren die enorme stilistische Bandbreite rund um das Kultinstrument Hammond Orgel von Jazz über Funk/Soul/Blues bis zu Worldmusic aufzeigt - bilden eine dynamisch und stilistisch jederzeit bewegliche Rhythmusgruppe für diesen gemeinsamen musikalischen Ausflug.
Thomas Siffling - (trumpet), Uli Röser - (trombone), Thomas Bauser - (hammond organ), Daniel Mudrack - (drums)


Collage_Fotorjazz2





Dienstag, 11. Oktober 2016
„Hammond Jazz Night“: Jo Aldingers Downbeatclub
Energiegeladen. Treibend. Bewusstseinserweiternd. Die flirrende Weite, die diese Band erzeugt, lässt mehr als drei Musiker erahnen. Pulsierende Beats lösend Raum und Zeit auf hypnotische Weise auf. Chamäleonartig passen sie ihre musikalischen Farbgebungen einander an und erschaffen so ein einzigartig homogenes und klares Klangbild. Ein beeindruckendes Zusammenspiel, erzeugt durch die ausgereifte Balance von Präzision und Freiheit. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächste Medeski Martin Wood und John Scofield ein, dann aber auch der psychedelic Rock von Pink Floyd und Deep Purple
Jo Aldinger - (hammond organ), Konni Behrendt- (guitar), Matthias Macht - (drums)
Website:
Jochen Aldinger

pressefoto_downbeatclub_8


ACHTUNG; TERMIN WURDE GEÄNDERT!!!
29. November
Hammond Jazz Night feat. Simon Spiess und Frederik Heisler

Der Schweizer Saxophonist Simon Spiess, der in jungen Jahren bereits Gelegenheit hatte mit Größen wie Randy Brecker oder Donny McCaslin auf der Bühne zu stehen, leitet seit knapp 10Jahren seine eigene Trio und Quartettbesetzung und hat seit seinem Masterstudium an der Jazzschule Basel einen sehr individuellen Still entwickelt. Er gilt als zeitgemäßer Saxophonist dem der Spagat zwischen Traditionsbewusstsein und der Suche nach neuen Formen meisterhaft gelingt.
Schlagzeuger Fred Heisler absolvierte ebenfalls die Jazzabteilung der Musikhochschule Basel und wurde in den letzten Jahren für seine seit 2011 bestehende Formation „Magnetband“ hochgelobt, mit der er 2012 u.a. mit der „Best of Swiss Bachelors“ Tour ausgezeichnet wurde. Auch Heisler ist - wie z.B. in seinen „Mixtapes“ - ein Suchender nach neuen Wegen ohne jedoch den Bezug zur Tradition zu verlieren. Zusammen mit Gastgeber Thomas Bauser an der Hammond treffen alle drei Musiker an diesem Abend erstmalig für eine sicher spannende musikalische Reise aufeinander.
Simon Spiess (Sax), Thomas Bauser (hammond), Fred Heisler (drums)
Website: Simon Spiess
13315602_1205968396082839_8119086633079057696_n




13. Dezember 2016
„Hammond Jazz Night“: Wise-Dietkron-Band CD-Release 2016
Im Rahmen einiger CD Release Konzerte stellt die „Wise-Dietkron-Band“ ihre aktuelle CD „Home“ vor. Auf diesem Album sind American Songs aus der Feder von Mark Wise zu hören. Alte neuaufgelegte, umarrangierte, aber auch neue Songs - immer mit viel Tiefgang, gespickt mit Einflüssen aus Folk, Country, Blues, Motown, Soul, hier und da lyrisch und natürlich mit sehr viel akustischem und elektrischen Gitarrensound mit melodiösen bis hin zu jazzigen Soloeinlagen und mit den wunderbar harmonierenden Stimmen von Rebekka Dold und Mark Wise.
Sänger und Gitarrist Mark Wise wurde in Los Angeles geboren, ist im musikalischen Schmelztiegel von San Francisco großgeworden und versteht sein Publikum als begnadeter Sänger und hervorragender Songwriter vorwiegend als Storyteller zu begeistert. Er lebt seit vielen Jahren in Schopfheim bei Lörrach. Dort traf er auf den Gitarristen Christian Dietkron mit dem er zunächst intensiv im Duo zusammenarbeitete bevor sich daraus die aktuelle „Wise-Dietkron-Band“ formierte.
Mark Wise (vocal & acoustic guitar), Christian Dietkron (electric & acoustic guitars), Rebekka Dold (vocal), Arpi Ketterl (bass), Thomas Bauser (hammond),
Gioacchino Ragusa (drums),
Wise Dietkron Band


wd-2016_02-colc2a9rolf-pessel